• Deutsch

     

    Vom Hochgebirge zu mediterranen Obst- und Weingärten

    In den Ötztaler Alpen entspringt die Etsch. Ein Teil der altrömischen Handelsstraße Via Claudia Augusta verlief einst durch den Vinschgau und bildet heute die Trasse des Etsch-Radweges. Vom Reschensee bei Sankt Valentin (Südtirol) führt der Radfernweg abseits von Autostraßen stets am Talgrund zum Gardasee und mit derzeit nur 14 km Unterbrechung auf einer wenig befahrenen Nebenstraße nach Verona. Der Radler passiert viele kulturelle Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Marienberg und die Fürstenburg. Glurns ist die kleinste Stadt Italiens. In Meran und Bozen spürt man bereits das mediterrane Klima. Trento wartet auf mit einer prächtigen Altstadt und bei Torbole erreicht man die Gestade des Gardasees. Nicht versäumen sollte man die pompösen Festspiele in der Arena von Verona, der Stadt der Liebe und der schönen Künste.

    UNSER SERVICE

    • Parken: Unbewachter Privatparkplatz beim Hotel in Nauders/St. Valentin oder Schlanders ist inkludiert.
    • Rücktransfer per Bus: VIP-Busrücktransfer mit Abholung direkt vom Hotel & Transfer zum geparkten Auto jeden Donnerstag bis Sonntag und zusätzlich Montag im Juli & August inkl. Mitnahme Ihrer eigenen Räder um € 30,- ohne/€ 83,- mit Transportversicherung
    • Rücktransfer per Bahn mit Zugvorgabe: restliche Tage Rücktransfer per Bahn ab Verona bis Mals oder Schlanders. Mitnahme eigener Räder nicht empfehlenswert.
    • Bei Fluganreise nach Verona erfolgt der Transfer/die Bahnfahrt vor Beginn der Radtour - empfehlenswert Zusatznacht in Verona.

    RADWEG

    Asphaltierter, einheitlich markierter Radweg vom Reschensee/Nauders über Riva bis Belluno-Veronese (70 km vor Verona). Ca. 20 km wenig befahrene Nebenstraße vor Cavaion Veronese (1 Anstieg von ca. 50 hm). Nahe der Etsch verkehrsfreier Radweg bis Verona-Zentrum (San Zeno - altes Schloss) oder nahe dem Gardasee auf gekennzeichneten Wegen bis Peschiera. Weiter am Mincio-Radweg (= Fluss in den Gardasee) bis Mantua-Zentrum.

    START und ZIEL

    START:
    Nauders
    (1.365 m) am Reschenpass
    Schlanders (721 m) in Südtirol. 

    ZIEL:
    Riva del Garda bzw. Arco - Ferienorte am bzw. 5 km vom See entfernt.
    Verona (264.000 Einwohner), die Stadt der schönen Künste; eine der radfreundlichsten Städte Italiens (Radwegenetz im gesamten Zentrum).

    SEHENSWERTES

    • Eine große Zahl erstrangiger Bauten sowie eine wunderschöne Landschaft erwarten Sie:
    • z.B. Bozen (Lauben), Trient (Dom, Altstadt), Mori (Abtei), Verona (Altstadt, San Zeno, usw.), Mantua (Dom).
    • Goethe nannte die Fernsicht von San Giovanni auf Riva del Garda den „schönsten Blick der Alpen“.

    TERMINE 2017

    Schlanders: von 13. April bis 14. Oktober

    Nauders: von 20. Mai bis 7. Oktober

    Meran: von 1. April bis 22. Oktober

    Veneto: von 8. April bis 21. Oktober

    Toskana: von 14. April bis 15. Oktober

    Die genauen Saisonzeiten finden Sie bei der jeweiligen Tour.

    Individuelle Radreisen von Ort zu Ort

    >> ETSCHRADWEG: Jubiläumstour (200 Jahre Fahrrad)

    >> ETSCHRADWEG: klassische Variante

    >> ETSCHRADWEG: bis zum Gardasee

    >> ETSCHRADWEG: Unbeschwerte Tage am Gardasee (Verlängerung zu TT31)

    >> ETSCHRADWEG: in seiner ganzen Länge

    >> ETSCHRADWEG: Geführte Tour - Bis zum Gardasee

    Individuelle Sternradreisen von einem Hotel

    >> ETSCHRADWEG: Etsch-Radweg & Kalterer See ab Meran

    >> VENETO: An den Wasserwegen der alten Venetianer

    >> ETSCHRADWEG: An den Wasserwegen der alten Venetianer >> VENETO: Radtour durch den Veneto

    >> ETSCHRADWEG: Radtour durch den Veneto >> TOSKANA: Am Meer entlang

     

     

     

     

     

    ETSCHRADWEG - ITALIENS VORZEIGE RADFERNWEG

    Von der rauen Schönheit der 3.000er-Gipfel zu den lieblichen Gestaden des Gardasees radeln - mit jedem Radkilometer wird Italien ursprünglicher.

    ------------------------------------------

    IHR ETSCH PROFI:

    Julia Baierl
    T:+43 (0)732 2080-24

    IMPRESSIONEN