Aktuelle Informationen zur Hochwasser-Situation

Österreich hatte Glück, die Donau zieht sich zurück.

Liebe Kunden,

wir halten Sie über die weitere Entwicklung je Reisedestination auf dem Laufenden, bitte haben Sie Verständnis, dass sich diese laufend ändern können. Die Sicherheit und Ihr unbeschwerter Urlaub stehen für uns an erster Stelle.

Ihr Donau Touristik-Team

 

Donau-Radweg: Passau - Wien

Die Hochwassersituation an der Donau hat sich durchaus entspannt. Der Donauradweg Passau - Wien ist durchgehend befahrbar, auch die Fähre Enns - Mauthausen ist ab 13. Juni wieder in Betrieb. Alle anderen Fähren sind derzeit in Betrieb. Die Schifffahrt funktioniert ebenfalls. Die Zentralanstalt für Meterologie Wien prognostiziert für die nächsten Tage eine Umstellung der Wetterlage zu „wolkig bzw. sonnig“.

Schifffahrt MS Primadonna

Die Fahrten mit der MS Primadonna finden regulär statt. Ggf. kann es zu Anpassungen kommen.

Drau-Radweg/Kärntner Seen

Situation in Kärnten Drauradweg - Entwarnung

Hier die amtliche Mitteilung des Amtes der Kärntner Landesregierung vom 12. Juni 2024/10:00 Uhr:
„Die Niederschläge der vergangenen Nacht haben in weiten Teilen Kärntens Hochwässer zur HQ1 gebracht. Heute, am Mittwoch, dem 12.06.2024, befinden sich die Wasserführungen im Sinken. Weiterhin unbeständiges, mit vereinzelten Schauern durchzogenes Wetter. An Kärntens Flüssen werden keine größeren Hochwassergefährdungen erwartet.“

Kurze Abschnitte des Drauradweges, so diese wie zum Beispiel in Villach durch ÜBERSCHWEMMUNGSGEBIETE direkt am Fluss führen, sind teilweise nicht passierbar durch die Aufräumarbeiten. Bitte halten Sie sich an die lokalen, beschilderten Umleitungen. Dies dürfte am Vormittag des 13.6. „Geschichte“ sein.

 

Donau-Radweg: Donaueschingen - Regensburg

Die Donauschifffahrt Kelheim-Weltenburg (Donaudurchbruch) ist voraussichtlich bis Donnerstag, 13. Juni unterbrochen.

Die Wasserstände an den Pegeln Donauwörth UND Regensburg liegen im Bereich der Meldestufe 2, wie es beim Hochwassernachrichtendienst (HND) hieß. Von Neu-Ulm bis Ingolstadt fielen die Pegel der Donau.

 

Donau-Radweg: Wien - Budapest

Bereich Wien-Bratislava:  Der nördliche Teil des Donauradweges zwischen Wien und Bratislava ist auf Grund des erhöhten Donaupegels nicht passierbar.
Ausweichroute: In Wien im Bereich Nussdorf muss die Donau überquert und ans südliche Donauufer übergesetzt werden, um der Radroute Römerland Carnuntum Radtour (54) Richtung Hainburg an der Donau zu folgen. Diese Route führt über Mannswörth und Maria Ellend und mündet bei Haslau an der Donau in den südlichen Teil des Donauradwegs. Von hier ist eine Befahrung bis Bratislava aus derzeitiger Sicht möglich.

 

Altmühl-Radweg

Der Altmühlradweg von Rothenburg/Tauber bis Kelheim ist normal ohne jegliche Störungen befahrbar; der Radweg von Kelheim nach Regensburg ist laut Herrn Rotärmel (Hochwasserbeauftragter von Kelheim und Umgebung) großteils gesperrt, das Hochwasser steht bei Meldestufe 2, Regensburg in der Stufe 1; damit der Radweg wieder befahrbar ist, muss Meldestufe 1 herrschen; die Kunden können per Bahn von Saal (Donau) nach Regensburg fahren (die Bahn verkehrt auf dieser Strecke normal).

  • Die Schifffahrt Kelheim - Weltenburg ist laut Website voraussichtlich bis Donnerstag, 13. Juni unterbrochen.

 

Alpe Adria-, Etsch- & Mosel-Radweg

Derzeit wurden keinerlei Einschränkungen auf den Radwegen gemeldet.

 

Sternradtouren

Bad Wörishofen: Radwege ebenfalls befahrbar, lediglich in Pforzen gibt es eine Umleitung.

In Saarbrücken sind die meisten Radwege befahrbar. Kleine Umleitungen im Bereich Saarschleife.

Bodensee-Radweg

Der Radweg rund um den See ist gut befahrbar, nur kleinere Umleitungen. Im Gebiet Lindau/ Hörbranz innerorts Umleitungen und Sperren, betreffen jedoch noch den PKW-Verkehr.  Die Fähren Wallhausen – Überlingen und Konstanz/Staad – Meersburg fahren planmäßig.

Stand: 12. Juni 2024 / 14:00 Uhr

Angebot anfordern

Persönliche Daten
Anschrift und Kontakt
Reise