Arbon


Arbon liegt im schweizerischen Thurgau auf einer spornförmigen Halbinsel am Südufer des Bodensees unweit des Säntis. Die Stadt Arbon ist im Inventar der schützenswertesten Ortsbilder der Schweiz gelistet.

Der attraktive Bootshafen in Arbon weist eine Vielzahl an Gästeliegeplätze auf, das Hafengebäude bietet modernste Infrastruktur. In unmittelbarer Nähe zum Bootshafen finden sich verschiedene Restaurants, die verwinkelte mittelalterliche Altstadt und während der Monate Juli und August auch das Open Air Kino mit Leinwand direkt am See. 

Ausflugsschiffe, die während der Sommermonate am Bodensee verkehren, laufen auch Arbon an. 

Radfahrern ist der Bodensee-Radweg, der rund um den See durch das Dreiländereck Österreich - Schweiz - Deutschland führt, mit seinen zumeist flachen und hervorragend ausgebautem Wegnetz empfohlen. Ebenso führen der Rhein-Radweg und Rhein-Route an Arbon vorbei.

Arbon ist reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten, das Arboner Schloss mit seinem imposanten Wehrturm und dem historischen Museum gehört zu den bedeutendsten. Die Dauerausstellung spannt einen Bogen durch 5500 Jahre spannender Siedlungsgeschichte am Bodensee. Im Wehrturm befinden sich Ausstellungsflächen, die den Alltag und die Gesellschaft vergangener Zeiten, die wechselhafte Geschichte des Schlosses Arbon zeigen.

Ein Aufstieg auf den Wehrturm lohnt sich auf jeden Fall. Man wird mit einem wunderschönen Panorama-Blick über die Bodensee-Region Richtung Deutschland belohnt.

Das Saurer Museum am See und Depots am See zeigen die wechselhafte und bewegte Geschichte der schweizerischen Saurerer Werke, die die Industriegeschichte Arbons wesentlich beeinflusst hatten. Das Museum zeigt den Aufstieg Arbons zur ersten Stadt der Textil- und Stickerei-Produktion im Thurgau. Von Strickmaschinen und Webmaschinen, eine davon ist als Frottiermaschine im Museum nach wie vor aktiv. Farbenfrohe Badetücher werden im Museums-Shop feilgeboten. Die „Car Alpin“, das klassische Schweizer Postauto und der 1911 in Arbon gebaute und dann nach Brasilien exportiere „Caminhao“, ein 5TK sind im angrenzenden Fahrzeug-Museum zu bestaunen. Der „Caminhao“ wurde 2002 wieder in die Schweiz zurückgeholt, in Arbon vollständig restauriert und ist heute wieder einsatzbereit.

Jungstil-Architektur ist vor allem in der Heine-Siedlung zu besichtigen, den Arbeiterhäusern der Stickerei-Industrie oder dem Schädlerturm in dem einer Legende nach Löwen gehalten wurden.

(c) Elisabeth Storer