Reisesuche

Insider-Tipps für den perfekten Aktivurlaub in Südtirol

Marketingleiterin der Donau Touristik und passionierte Radlerin Claudia Reiter hat ihren Urlaub 2021 in Bruneck/St. Lorenzen im Pustertal verbracht. Mit ihrem Insiderwissen über Aktivurlaub in Südtirol beantwortet sie häufig gestellte Fragen unsere Kunden zu der Radreise:Sternradeln Südtirol – Urgemütlich im Pustertal.

 

Südtirol… klingt nach Mountainbike-Touren; kann dort auch mit einem klassischen Tourenrad gefahren werden?

Claudia: Südtirol ist nicht nur für Mountainbiker ein Eldorado, sondern hat auf jeden Fall ganz viel für Genussradler zu bieten. Eben geht es am Talgrund am Fluss Rienz, die später in den Eisack mündet, ins Tauferer Tal an der Ahr und wunderschön am Pustertal-Radweg. Die Aussicht auf die Berge ist einmalig!

Wird in Südtirol Deutsch oder Italienisch gesprochen?

Claudia: Aufgrund Südtirols Geschichte wird sowohl Italienisch, als auch Deutsch gesprochen. Südtirol ist ein autonomes Gebiet mit Deutsch als gleichberechtigte Sprache, die rund 60 % der Bevölkerung beherrschen, Italienisch ist vermehrt in den Städten verbreitet. Straßenschilder, Speisekarten usw. sind vielfach zweisprachig. Ich habe eigentlich nur Deutsch gesprochen.

 

 

Was macht die Region so besonders?

Claudia: Die Landschaft in Südtirol ist einmalig - der Blick auf die imposanten Dolomiten, die Ursprünglichkeit und schöne Almhütten. Kulinarisch kommen Heimatgefühle auf, wenn warmer Apfelstrudel kredenzt wird. Sehr gastfreundliche Wirtsleute. Die Bergkulisse lässt sich am besten bei einer Panoramafahrt mit der 150 Jahre alten Pustertalbahn bestaunen.
Wir waren auch wandern, es gibt gemütliche Rundtouren die mit zahlreichen Seilbahnen zu erreichen sind. Uns hat auch der Ehrgeiz gepackt und sind auf den Langkopfel (ca. 2812 m) – und nein, ich musste nicht huckepack getragen werden J.  Unvergesslich war der Brixner Dom, nur knapp eine halbe Stunde von Mühlbach mit dem Zug entfernt. Der Kreuzgang des Domes zählt zu den bedeutendsten Kunstdenkmäler Südtirols.

Was ist mein Vorteil, wenn ich bei euch meinen Aktivurlaub buche und nicht direkt im Hotel?

Claudia: Die Frage hören wir öfter! Bei der Pustertal-Radtour handelt es sich um eine Sternradtour. Hier fährt man nicht von Ort-zu-Ort, sondern startet jede Tagestour vom Top-3☼☼☼Sup.-Wirtshaushotel Alpenrose. Großer Vorteil ist die Beratung vor der Reise und die getesteten Strecken für die Radausflüge. Schon vorab wird einem ein Infopaket mit Tourenkarte mit allen nötigen Informationen zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sind bei Sternradreisen auch Eintritte etc. dabei, z.B. bei dieser Tour der Eintritt und Führung der Burg Taufers inkludiert - sowie ein Leihrad, dann kann man auch gemütlich per Bahn anreisen.

Vorteil der Pauschalreise ist, dass sehr kundenfreundliche Stornobedingungen gegeben sind – 17 Tage vor Anreise kann bei Donau Touristik kostenlos storniert werden (nur € 35,- Bearbeitungsgebühr).

 

 

Kann ich auch mit meinem Mountainbike fahren?

Claudia: Klar, das ist kein Problem. Trotzdem muss ich hinzufügen, dass unsere Radtouren vorwiegend für Genussradler konzipiert wurden. Dafür eignen sich klassische Tourenräder sowie Elektro-Bikes am besten (https://www.donaureisen.at/radreisen/allgemeines/leihraeder). So manch einer fährt aber auch mit einem E-Mountainbike auf unseren Radstrecken. Wer mit dem eigenen Rad fahren möchte, bekommt einen Abschlag für das inkludierte Rad.

 

Sie haben noch weitere Fragen zum Radurlaub im Pustertal? Kontaktieren Sie unsere Radspezialisten!

 

Hier finden den Radurlaub im Pustertal im Detail:

TT 83: Südtirol - Urgemütlich im Pustertal


Info
Unsere Leihräder

Angebot anfordern

Persönliche Daten
Anschrift und Kontakt
Reise