Reisesuche

Deutscher Donauradweg


An der Quelle in Donaueschingen steht Kilometer 2.840, eigentlich das Ende der Donau. Die Donau ist, neben der Mosel, der einzige Fluss in Europa, dessen Kilometer stromaufwärts gemessen werden. Auf der Radwanderreise von Donaueschingen bis zur Dreiflüsse Stadt Passau erwarten Radfahrer zahlreiche Naturphänomene. Der Donaudurchbruch zwischen Weltenburg und Kelheim ist ein besonderes Naturschauspiel. Hier zwängt sich die Donau durch die Felsen des Fränkischen Juragebirges. Kulturell sind Donaueschingen mit dem Nibelungenlied, Sigmaringen mit dem Hohenzollernschloss, Ulm mit Münster und Schiefem Haus, Donauwörth sowie Neuburg mit prächtigen Stadtbildern hochinteressant. Auf einem wunderschönen Radweg von den vornehmen Badenern über die korrekten Schwaben bis zu den leutseligen Bayern.

6 Einträge gefunden
6 Einträge gefunden

TOP - Sehenswertes an der Deutschen Donau

Ingolstadt

Audi Forum

Das Audi Forum ist ein Gebäudekomplex und bietet Erlebnisführungen, Veranstaltungen und ein Programmkino. Unter anderem befindet sich dort das Audi Museum Mobile, dass sich mit der Geschichte von Audi befasst.

Legoland

Günzburg

Das Legoland bietet für Familien jede Menge Abenteuer. In den Parks sind mit Legosteinen nachgebildete Wahrzeichen aus aller Welt zu sehen. Auch die Fahrgeschäfte sind im Stil der Legosteine gebaut.

Dillinger Schloss

Dillingen

Das Dillinger Schloss ist eine aus der Stauferzeit stammende und später mehrfach erweiterte Dynasten Burg der Grafen von Dillingen, einem bedeutenden Adelsgeschlecht. Nach deren Aussterben wurde das Dillinger Schloss die Residenz der Fürstbischöfe von Augsburg bis zu Säkularisation im Jahre 1802. Heute ist im Dillinger Schloss das Finanzamt untergebracht und kann im Außenbereich besichtigt werden.

Das Käthe-Kruse-Puppen-Museum befindet sich im ehemaligen Kapuzinerkloster in Donauwörth. Es zeigt Puppen der Puppenmacherin Käthe Kruse aus den letzten 100 Jahren. Das Museum entstand 1998 aus der Schenkung eines Großteils der privaten Sammlung von Hanne Adler-Kruse und Heinz Adler.

Die Donau ist erst ab Kelheim schiffbar. Hier finden Sie den Donaudurchbruch sowie grandiose Bauwerke wie beispielsweise die Befreiungshalle auf dem Michelsberg. Das Denkmal wurde im Memoriam an die gewonnenen Schlachten gegen Napoleon in den Jahren 1813 bis 1815 erbaut.

Regensburg

Altstadt

Seit 2006 zählt Regensburg zum exklusiven „UNESCO Weltkulturerbe der Menschheit“. Die Altstadt ist einzigartig. Auf engstem Raum drängen sich knapp tausend Baudenkmäler aus zweitausend Jahren europäischer Geschichte.

Das Gäubodenmuseum bietet einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Gäubodens. Der Gäuboden ist eine Region Niederbayerns mit nicht fest umrissenen geographischen und kulturellen Grenzen. Das Haus blickt auf eine mehr als 175-jährige Sammlungsgeschichte zurück.

In Einsteins Geburtsstadt steht der höchste Kirchenturm der Welt mit 161,53 Meter Höhe und 768 Stufen – das Ulmer Münster. Die Kirche ist im gotischen Baustil errichtet und die größte evangelische Kathedrale in Deutschland.

Dreiflüsseeck

Passau

In der Stadt an der Grenze zu Österreich fließen die Flüsse Donau, Inn und Ilz zusammen. Über Passau thront die Veste Oberhaus, eine Festung aus dem 13. Jahrhundert, die das Oberhausmuseum, einen Aussichtsichtsturm und ein Restaurant beherbergt. Das Restaurant, das Oberhaus, spiegelt die traditionelle bayerische Wirtshauskultur wider.     

Bierregion Donau

Was gibt es schöneres als ein kühles Bier nach einer erfüllten Radetappe? Ein Besuch im Gasthaus oder Biergarten lohnt sich eigentlich immer! Ob bei einem Donauradler oder einem erfrischenden Bier – zahlreiche Brauereien sorgen entlang der des Donau Radwegs dafür, dass keine Kehle trocken bleiben muss. Auch für den alkoholfreien Genuss ist bestens gesorgt.