Reisesuche

Drauradweg


Begleitet von teils schroffen, teils sanften Bergzügen in Kärnten zieht die gemütliche Radreise auf dem Drauradweg. Wunderschön ist es, fernab des Autoverkehrs, mit den Ausblicken auf die Gebirgsriesen der Alpen zu radeln. Der Radweg entlang der Drau verbindet warme Alpenbadeseen mit schroffen Bergformationen, lebendige Städte mit verträumten Dörfern, Vielfalt mit Schönheit und Qualität. Er wurde als erster E-Bike Radweg Europas mit 5***** zertifiziert. Von den weltbekannten Drei Zinnen bei Toblach radeln Sie entlang der Drau in die Sonnenstadt Lienz, vom Flussjuwel Obere Drau in die Kulturstadt Spittal. Weiter vom quirligen Villach in den Landschaftsgarten des Rosentals und von der Büchsenmacherstadt Ferlach bis zu einem der wärmsten Badeseen Europas, dem Klopeiner See. Klimatisch begünstigt erleben Sie einen Radurlaub südlich des Alpenhauptkamms.

1 Eintrag gefunden
1 Eintrag gefunden

TOP - Sehenswertes an der Drau

Gemütliche Hütten in unberührter Natur – was will man mehr? Die Kulinarik passt perfekt dazu: Kärntner Nudelspezialitäten, ein bisschen Internationales und Vegetarisches. Erlesene Edelbrände – so spricht der Falstaff im Restaurant Guide 2020. Das Fishery Steffan in St. Kanzian am Klopeiner See ist definitiv ein Geheimtipp für alle Fischliebhaber.

Der 4****Hotel Rosentaler Hof ist weit über die Grenzen von Kärnten für die besten Kasnudeln bekannt. Regionalität wird hier großgeschrieben. Das Hotel befindet sich in St. Jakob im Rosental, direkt am Drau-Radweg.

Egger-Lienz-Galerie

im Schloss Bruck

Die Egger-Lienz-Galerie in Schloss Bruck beherbergt die größte Werksammlung des österreichischen Malers neben dem Leopold Museum Wien, dem Land Tirol und dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck. Die Präsentation manifestiert das Gesamtwerk vom Historismus bis zum Expressionismus. Ein Muss für alle Kunstliebhaber.

Ochsenschlucht

bei Berg im Drautal

Die Ochsenschlucht ist eine wildromantische Schlucht mit geologischen Besonderheiten. Alle 10 Jahre wird in dieser einzigartigen Naturkulisse der „Berger Jedermann“ aufgeführt.

Schloss Porcia in Spittal an der Drau wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Es ist ein Renaissance-Schloss im Stil eines italienischen Palazzo. Die dreigeschossigen Arkaden und die reiche Stuck- und Reliefausstattung des Schlosses brachten ihm das Prädikat „Schönster Renaissancebau nördlich der Alpen“ von Seiten der Kunsthistoriker ein. Im Schlosshof finden laufend kulturelle Veranstaltungen statt.

Die Familie der Khevenhüller baute Landskron zu einem repräsentativen Renaissanceschloss aus, bevor Besitzstreitigkeiten und Brände nur noch eine Ruine übrigließen.

Heute ist sie eines der beliebtesten Ausflugsziele des Landes und lockt mit herrlicher Aussichtsterrasse und Feinschmeckerlokal sowie einer atemberaubenden Greifvogelschau zahlreiche begeisterte Besucher an.

Direkt am Ufer des Wörthersees liegt das stilvolle Restaurant Seespitz. Dieses lässt nicht nur Gourmet-Herzen höherschlagen, sondern besticht auch durch einen atemberaubenden Blick auf den See und die wunderschönen Berge. Geboten wird frische und leichte à la carte Küche, zubereitet mit einer individuellen Note. Auch auf einen Aperitif oder erfrischende Cocktails sowie Kaffee und süße Versuchungen aus der hoteleigenen Patisserie, lädt der Seespitz ein.

Villach

Das Herz der Region schlägt in der Draustadt Villach mit seinen malerischen Fußgängerzonen und Cafés. Die Stadt gilt als Tor zu den nahe gelegenen Faaker und Ossiacher Seen sowie zu den Villacher Alpen. Am Hauptplatz bietet der Kirchturm der Pfarrkirche St. Jakob einen weiten Ausblick. Villach eignet sich perfekt zum Flanieren und Entspannen.

Den Ossiacher See in seiner Größe und Schönheit von oben betrachten – auf der Gerlitzen. Sie ist einer der südlichsten Nockberge und ein ausgezeichneter Aussichtsberg. Mit der Bergbahn gelangt man bis auf 1.800 Meter Seehöhe. Am Berg befindet sich ein dichtes Wandernetz sowie sehr gute Gastronomie.